Lebenslauf

Grafiker gibt es viele - und jeder macht etwas anderes. Durch meine langjährige Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität Frankfurt/Main ist mein Schwerpunkt die multimediale Konzeption und Gestaltung von eLearning Applikationen. Die Beispiele dazu können Sie in den Links ansehen. Aber ich arbeite nicht ausschließlich für das web, print mache ich auch sehr gerne. Das setzt voraus, daß ich in ein paar Programmen sattelfest bin: Flash, Photoshop und InDesign zählen dazu. Bei Dreamweaver, Illustrator, Director kann ich die Basics.

Hier können Sie mehr über mich und meinen Werdegang erfahren:

Goethe Universität Frankfurt am Main

Zahnschmerzambulanz :: fokus (2011-2013) Gestaltung und Mitarbeit an der Konzeption von zahnärztlichen Lernmodulen, die speziell Fokuspatienten behandeln. Didaktischer Schwerpunkt ist hier EbD (Evidence based Dentistry) http://elearning.med.uni-frankfurt.de/spielwiese-fokus

Zahnschmerzambulanz :: expert (2010-2011) In dieser Einheit sind die Kliniken HNO, Kardio, MKG, Neuro und Psycho eingebunden.
http://elearning.med.uni-frankfurt.de/expert

Prothetiksprechstunde :: online (2011) Gestaltung und Mitarbeit an der Konzeption von prothetischen Lernmodulen, in der klinischen Ausbildung der Zahnersatzkunde. Das eLEARNing-Modul entstand auf Initiative von Lars Kandsperger und ist interaktiv und fallorientiert aufgebaut.
http://elearning.med.uni-frankfurt.de/prothetik

Zahnschmerzambulanz :: advanced (2009-2010) Alle vier zahnmedizinischen Institute sind in dieser Einheit eingebunden.
http://elearning.med.uni-frankfurt.de/advanced

Ontogenese des Menschen (Embryologie seit 2009) Konzeption und Gestaltung einer digitalen Applikation von embryonaler und fetaler Entwicklung des Menschen. Auf drei Teile angewachsen und auf einen eigenen Server umgezogen: http://elearning.med.uni-frankfurt.de/embryologie

Zahnschmerzambulanz :: basic (2008-2009) Gestaltung und Mitarbeit an der Konzeption von endodontischen Lernmodulen, die speziell (Schmerz-) Notfälle behandeln. Das eLEARNing-Modul entstand auf Initiative von PD. Dr. Susanne Gerhardt-Szép, ZZMK Carolinum, Poliklinik für Zahnerhaltungskunde Frankfurt am Main im Rahmen ihrer mme (Master of Medical Education)-Projektarbeit. Erstellt mittels WebKit, basierend auf Flash.
http://elearning.med.uni-frankfurt.de/basic

Dermatologische Lernmodule (2008) Gestaltung und Erstellung von swf's, die in einer eLearning-Applikation der Dermatologie Verwendung finden. Die Applikation stehen ausschließlich den Studierenden zur Verfügung, aber hier können Sie die Grundlage der Applikation sehen.

• Webauftritt der Alumni Medizin (2008)
www.alumni.kgu.de

Kardiologische Lernmodule (2007) Gestaltung und Mitarbeit an der Konzeption von digitalen Applikationen, die kardiologische Krankheitsbilder behandeln - im Rahmen der Doktorarbeit der Doktorandin C. Fernkorn. Erstellt mittels WebKit, basierend auf Flash.
www.kardiologie-uni-frankfurt.de (Passwordschutz)

Ontogenese des Menschen (Embryologie 2005– 2009) Konzeption und Gestaltung einer digitalen Applikation von embryonaler und fetaler Entwicklung des Menschen. Erstellt mittels WebKit, basierend auf Flash. Die einzelnen Module wurden in WebCt veröffentlicht und den Studierenden nach Anmeldung zu bestimmten Zeiten zugänglich gemacht (Blended Learning)

FAUST (2005) Mitarbeit an der Konzeption des Portales zu den Frankfurter Ausbildungs- und Studienangeboten im uni-eigenen NPS (CMS)

fanatomic (2001 – 2005) Konzeption und Gestaltung einer digitalen Applikation von anatomischen Grundlagen mittels der Programme Director, Cinema 4D, Flash, Photoshop und anderer Programme.
www.fanatomic.de

Magistrat der Stadt Langen – Fachdienst Kultur & Sport
Printerzeugnisse z.B.: das "Fest der Musik" (jährlich seit 2000),
die "Kulturtipps" (2004-2005) und diverse Plakate und Einladungskarten (seit 2000)

Andere Aufträge z.B.:
www.marionhenne.de
www.goldschmiede-innung-frankfurt.de
www.La MusicaViva.de
www.hildes-klangwelten.de
www.Kunstwerkstatt am Wald.de
www.tk-schmuck.de
www.talibea.de
www.brittasschmiede.de

Schule und Universität

1995 – 2002 Studium Kommunikationsdesign an der FH in Wiesbaden, Diplomarbeit bei Prof. Schubert: "fanatomic – Anatomie digital". Diplom-Gesamtnote: 1,8
1999 Gropperfilm Produktions GmbH Darmstadt, Praktikum: "Mädchen für alles"
1990 – 1993 Ausbildung zur Goldschmiedin, Abschluss als Innungsbeste
1990 Abitur an der Lichtenbergschule Gymnasium in Darmstadt, Note: 1,9

Zusatzqualifikationen

Preise:
2014: Dental Education Award der Kurt Kaltenbach-Stiftung, Verleihung in Frankfurt für das Projekt "Dentes Goethei", in Zusammenarbeit mit dem ZZMK Carolinum (Goethe-Uni Frankfurt)
2014: Comenius-Siegel und Comenius EduMedia Medaille für das online Lernmodul Zahnschmerzambulanz :: "Step by Step", in Zusammenarbeit mit dem ZZMK Carolinum (Goethe-Uni Frankfurt)
2009: Dental Education Award der Kurt Kaltenbach-Stiftung, Verleihung in München für das online Lernmodul Zahnschmerzambulanz:: "Step by Step", in Zusammenarbeit mit dem ZZMK Carolinum (Goethe-Uni Frankfurt)

Mediendidakische Weiterbildungen:
2009 Zertifizierter Teletutor durch die tele-akademie der Hochschule Furtwangen
2005 eLearningzertifikat der Goethe Universität Frankfurt am Main

Sprache:
2004 English verhandlungssicher, Sprachzertifikat von English Tutorials, Edinburgh, English Language - Advanced

Kursleitung:
seit 2011 Goldschmiedekurse im Werkhof im Torbogen in Langen
1994 - 2011 Goldschmiedekurse an der VHS Egelsbach.

Britta Schwalm
Profil von Britta Schwalm auf LinkedIn anzeigen

    Britta Schwalm :: Langen/Hessen
   Grafikerin